Jobs in Deutschland finden auf Jobsora

  • breuninger expandiert breuninger expandiert
  • Ferrero  -  LET´S MOVE Ferrero - LET´S MOVE
  • ever & again - Stoff statt Plastikfolie ever & again - Stoff statt Plastikfolie
  • Wort & Bild Verlag - Fußpflege-Tipps Wort & Bild Verlag - Fußpflege-Tipps
  • Jörger präsentiert Design-Update Jörger präsentiert Design-Update
  • HUMANIC läßt FRANZ auferstehen HUMANIC läßt FRANZ auferstehen
  • Exit mit Boosted Commerce Exit mit Boosted Commerce
  • "SCIENCE CITY GARCHING" "SCIENCE CITY GARCHING"
  • medi bayreuth - Mehr Lebensqualität medi bayreuth - Mehr Lebensqualität

Bad Staffelstein im Sommer 2021

Bad Staffelstein im Sommer 2021

Sommernachtsträume im Kurpark
Kultur im Grünen mit dem Fränkischen Theatersommer

Mit einem vielfältigen Open Air-Programm gastiert der Fränkische Theatersommer e.V. in Bad Staffelstein – diesmal nicht im Brückentheater, sondern im Kurpark. Zu sehen ist unter anderem am 16. September die lustige Komödie „Emmas Glück“ mit Rebekka Herl. Foto: Fränkischer Theatersommer e.V.

.
BAD STAFFELSTEIN. - Raus ins Grüne und Kultur unterm Sternenhim-

mel genießen, das ist in Bad Staffelstein jetzt wieder möglich! Der Frän-
kische Theatersommer e.V. gastiert mit seinem Open Air-Theaterpro-
gramm diesmal nicht im kleinen Brückentheater, sondern wegen der gel-
tenden Abstands- und Hygieneregeln im weitläufigen Kurpark auf dem
Weg zu den Gradierwerken. Dort kann man den ganzen Sommer über
unbeschwert und mit reichlich Abstand das vielfältige Angebot aus Ka-
barett, Schauspiel, Varieté, Musical und federleichten Komödien genie-
ßen. Die Komödie „Die Sternstunde des Josef Bieder“ mit Jürgen Peter am 10. Juni ist eine köstliche, unterhaltsame Liebeserklärung an das Theater aus der Perspektive eines Requisiteurs. Eine Woche später, am 17. Juni, gibt es mit „Mozart googeln“ eine vergnügliche Science-Fiction-Komödie von Lutz Backes mit der zauberhaften Musik von Wolfgang Amadeus Mozart zu erleben. Der Meister persönlich „materialisiert“ sich und steht plötzlich leibhaftig vor einer Musikerin und einer Opernsängerin, was witzige Dialoge und Situationen nach sich zieht… Am 15. Juli folgt mit William Shakespeares weltberühmter Komödie „Ein Sommernachtstraum“ ein Stück, das wie geschaffen ist
für eine romantische, laue Sommernacht. Voller Fantasie

-
eines Nachts in einem schrottreifen Ferrari das, was ihr bisher im Leben fehlte: einen Sack voller Geld und einen Mann. „Höchste Zeit“ wird es am 23. September für vier Heldinnen im Hochzeitsrausch. Die rasante Revue von von Blomberg / Gerlitz / Wolff ist gewissermaßen die Fortsetzung des Wechseljahre-Musicals „Heiße Zeiten“. Es be-
geisterte das Publikum jahrelang auf vielen deutschen Bühnen und auch beim Fränkischen Theatersommer. Nun wird es also „höchste Zeit“ zu erfahren, wie das Leben der vier Damen weitergeht…. Der neue Spielort des Fränkischen Theatersommers in Bad Staffelstein bietet nicht nur viel Platz, sondern auch eine schöne sommerliche Atmosphäre. Weil es sich um Open Air-Veranstaltungen handelt, wird empfohlen, sich den Wetterbedingungen entsprechend zu kleiden. Bei Regen oder Änderungen der Corona-Bestimmungen können Vorstel-
lungen entfallen
. Karten sind erhältlich beim Kur & Tourismus Service Bad Staffelstein, Telefon 09573/33120, E-Mail tourismus@bad-staffelstein.de (www.bad-staffelstein.de).
Karten, Programm und aktuelle Informationen auch unter
www.theatersommer.de.

ist diese Dichtung, in der sich Liebespaare suchen, verlieren und wiederfinden, sich der Wald in einen Irrgarten verwandelt und Naturgeister ihren Schabernack treiben. Ein köstlicher Sommerspaß! Den gibt es auch am 29. Juli bei dem Musikkaba-
rett „Ein Nasshorn und ein Trockenhorn“ mit Texten und Tönen des unvergleichlichen Heinz Erhardt. Christoph Ackermann
präsentiert Erhardts Leben und Werk mit vollem Körperein-
satz, und selbstverständlich kommen auch die berühmten sprachakrobatischen Gedichte voller Hintersinn und Doppel-
deutigkeiten nicht zu kurz. „Was Sie schon immer über Franken wissen wollten“, das (er)klären die beiden Franken Lorraine Bühl und Franz Zwosta am 26. August und führen ihr Publikum auf witzig-schelmische Weise durch die Höhen und Tiefen der fränkischen Landschaft und des Liedguts. Auf eine schräge Liebesgeschichte dürfen sich die Zuschauer am 16. September bei der Komödie „Emmas Glück“ mit Rebekka Herl freuen.
So viel sei schon verraten: Die Schweinezüchterin Emma findet

Kultur-Highlights auf sommerlicher Seebühne

Open Air auf der Seebühne 2021

Vom 30. Juli bis 5. September gibt es auf der spektakulären Seebühne in der romantischen Kulisse des Bad Staffelsteiner Kurparks ein musikalisches Programm der Superlative zu erleben. Foto: Kur & Tourismus Service Bad Staffelstein

BAD STAFFELSTEIN. - Freude in Bad Staffelstein: Der Ver-
anstaltungsservice Bamberg ist zuversichtlich, dass das Open Air auf der Seebühne, einige Wochen später als ur-
sprünglich geplant und mit entsprechendem Hygienekon-
zept, im Sommer stattfinden kann. Der Vorverkauf hat bereits begonnen, Karten sind heiß begehrt und sollten schnell geordert werden. Vom 30. Juli bis 5. September gibt es auf der spektakulären Seebühne in der romantischen Kulisse des Bad Staffelsteiner Kurparks ein musikalisches Programm der Superlative zu erleben. Von der ABBA-Night bis zur Oper „Nabucco, von der Spider Murphy Gang bis zu Konstantin Wecker jagt ein Höhepunkt den anderen. Die große ABBA-Night “The Tribute Concert“ bildet am 30. Juli den Auftakt zum großen Sommervergnügen, die Band liefert ein ein-
zigartiges musikalisches Spektakel und eine packende Bühnenshow in originalgetreuen Kostümen der vier be-
rühmten Schweden. Ein irisch-folkiges Punk-rock-Hitfeuer-

Herbstbrüder, Miss Allie und Lennart Schilgen, die längst fest in der Liedermacherszene etabliert sind. Am 29. August gibt es ein Wiedersehen mit dem Münchner Barden Konstantin Wecker,
der
ganz ungewohnt mit zwei Mitstreitern als Trio auftritt,
zu hören gibt es Poesie und Musik mit Cello und Klavier
ein musikalisch-poetischer Liebesflug der ganz besonderen Art. Und noch ein echter Publikumsliebling, nämlich die Oberbayerin Martina Schwarzmann, ist im Programm. „Genau richtig findet sie das, was sie am 31. August zu sagen hat - und kämpft zum großen Vergnügen der Zuhörer weiterhin auf ihre unnachahm-
liche Art mit den Widrigkeiten des Lebens. Familientag ist am 2. September auf der Seebühne mit der berühmtesten Hexe Deutschlands angesagt. Das Bibi Blocksberg-Musical „Alles wie verhext!
geht zum 40-jährigen Jubiläum der Serie auf Tournee Mitmachen und Verkleiden ist dringend erwünscht! Faun, eine der weltweit führenden Bands für die Verschmelzung von alten Klängen mit moderner Musik, entführen das Publikum am 3. September mit Dudelsack, Harfe, Drehleier und Laute auf eine musikalische Reise in eine bezaubernde, mystische „Anderswelt. Und dann ist am 5. September zum Abschluss der Reihe auch noch „Zeit für Rebellen“ mit Olaf Schubert. Auf der Bühne gibt er natürlich wieder alles, der Abend dürfte ein großer Spaß für die Fans des Blödelbarden werden. Karten (so lange verfügbar) und weitere Infos: Kur & Tourismus Service Bad Staffelstein, Telefon 09573/33120, E-Mail tourismus@bad-staffelstein.de (www.bad-staffelstein.de).

werk zündet die irische Band „Fiddlers Green“ am 31. Juli und feiert damit auch ihr 30-jähriges Bandjubiläum. Noch mehr Gute-Laune-Musik gibt es am 7. August mit der Spider Murphy Gang. Die legendäre bayerische Band um Frontmann Günter Sigl spielt ein Unplugged-Konzert, das mit einem mitreißenden Mix aus Rock’n’Roll mit Rockabilly, Boogie Woogie, Jazz, Swing, Blues und Country begeistern wird. Am 8. August gibt es mit Hannes Ringlstetter und Stephan Zinner „2 Typen, 2 Gitarren, 2 Bücher“ zu erleben. Das Duo-Pro-
gramm der beiden Freunde lässt den Künstlern jeweils Raum zum Musizieren und Blödeln auf ihre Art. Großes Drama und weltberühmte Musik am 11. August: Die Venezia Festival Opera gastiert mit Giuseppe Verdis Oper „Nabucco“, dargeboten von über hundert Mitwirkenden. Höhepunkt ist natürlich der bewegende „Gefangenenchor“, die heim-
liche Nationalhymne Italiens. „Verrückt nach Müller“ am 13. August verspricht einen durch und durch lustigen, authentischen Abend mit dem „fränkischen Gesamtkunst-
werk“ Michl Müller. Zwischen Alltagsgeschichten und der großen Politik lässt der „Dreggsagg“ aus der Rhön Pointe um Pointe krachen. Feine Liedermacher-Musik am 28. August bei der „Nacht der Lieder“: Als Hommage an das große Liedermacherfestival „Lieder auf Banz“, das dieses Jahr nicht stattfinden kann, sind einige ehemalige Preis-
trägerInnen des Nachwuchsförderpreises der Hanns-Seidel-Stiftung e.V. zu hören. Dabei sind unter anderem